RumChata – Der Cremelikör mit Vanille- und Zimtaromen

Von Chris 22. April 2016 1 Kommentar
RumChata – Der Cremelikör mit Vanille- und Zimtaromen

Wie ich im letzten Post geschrieben habe, erreichte mich gestern ein Paket von dem online-Shop Urban Drinks. Voller Euphorie und Spannung auf das Produkt sollte das unboxing nicht lange auf sich warten lassen. Erhalten habe ich eine Flasche RumChata. Was? Den kennst du nicht? Na dann pass jetzt mal gut auf.

Was ist RumChata?

RumChata ist eigentlich schnell erklärt. Es handelt sich hier um einen   Cremelikör auf der Basis von weißem Rum mit Aromen von Vanille und Zimt. Das klingt erstmal simple, ist aber in seiner Komplexität und in der Zusammenstellung gar nicht so simple. Tatsächlich ist RumChata in seiner Zusammenstellung aktuell einzigartig auf dem Spirituosen-Markt.

Der Hersteller bewirbt sich selbst auf der Website mit dem Spruch “RumChata’s ingredients are hand selected from all around the world. It’s not easy crafting the best tasting cream liqueur in the Universe, but it’s a challenge we’ve taken head on.“ Salopp übersetzt bedeutet das etwa: „RumChata´s Ingredienzien werden weltweit handverlesen. Es ist nicht einfach den besten Cremelikör des Universums zu kreieren, wir haben uns dieser Aufgabe jedoch angenommen.“ – Das ist erstmal eine Aussage, die von gesundem Selbstbewusstsein oder einem grandiosen Marketing zeugt. Vielleicht auch beides. Dazu später mehr.

Offizielles

RumChata

© southareapictures lizensiert via (CC BY 2.0)

Nach Angaben von RumChata wird hier ein weißer Rum sechsfach destilliert bevor er den Weg für die Weiterverarbeitung zum RumChata findet. Qualitativ lässt sich das meiner Meinung nach schonmal blicken. Somit ist das ein Attribut, welchen wir bei anderen Likören auf Rum-Basis wohl vergebens suchen werden. Aber die Analogie zu anderen Rum-Likören wollen wir dann auch mal direkt wieder zur Seite schieben. Wie bereits gesagt, gibt es kein vergleichbares Produkt auf dem Markt.

Des Weiteren geht der Hersteller auf seiner Webseite darauf ein, dass die Milch, welche für die
Verarbeitung genutzt wird, eine absolute Spitzenqualität der glücklichsten Kühen aus Wisconsin ist. Bei der Zusammensetzung der Ingredienzien gibt sich RumChata selbstredend etwas zugeknöpfter. Wir bekommen nur zu erfahren, dass die geheime Rezeptur aus den besten Zutaten der gesamten Welt stammt, denn nur die besten Zutaten ergeben den besten Likör.

An dieser Stelle mach ich mal einen kleinen Break und gehe mal kurz in mich. Okay, klappern gehört zum Geschäft, schon klar, aber das klingt nicht einfach nur nach Regel Nummer 1 im Marketing. Das klingt nach einem Schlachtruf. Und ich habe da auch schon eine Vermutung
wessen Richtung dieser subtile Schlachtruf gehen soll. 
(Ein kleiner Hinweis: Schaut mal was auf dem Bild hier im Hintergrund steht)

Das Design

Jeder der meine Artikel oder hier auf Bar-Trends oder auf andren Seiten gelesen hat weiß, dass ich bei der Aufmachung eines Produktes nur schwer zu beeindrucken bin. In der Hinsicht kommt einfach der Ästhet in mir durch. Und was soll ich sagen. Der Ästhet in mir wird mir voll und ganz bedient. Die Flasche ist super clean designt. Mit dem Bestreben immer ein offenes Ohr und ein wachsames Auge auf die Umwelt zu haben, bin ich der absolute Gegner von Glasflaschen, die in Kursstoff-Hüllen  gesteckt werden. Aber RumChata´s weißes Kleid wurde nicht von Heißluft eingeschrumpft. Ganz dem edlen Stil der Marke entsprechend, erhält die Flasche sein weißes Hochglanz-Kleid durch einen Tauchgang. Haptisch wie optisch ist dieser Likör demnach schonmal ganz weit vorne. Mit dem schicken goldenen Verschluss sollte diese Flasche schonmal alle Blicke im Rückbuffet auf sich ziehen.

Geruch

Als ich den RumChata aufdrehte, schoss mir sofort eine Kindheitserinnerung in den Kopf. Nicht weil ich im Elternhaus verfrüht an Alkohol geführt wurde, sondern weil das recht dominante Zimtaroma mich sofort an den Geruch der Milch erinnerte, wie sie roch, wenn man seine Schale Cini Minis auf dem Frühstückstisch stehen hatte. Das mag eine recht puerile Analogie sein aber das war auf jeden Fall meine erste Assoziation. Beim zweiten Zug vernimmt man dann recht zurückhaltend auch die Vanille-Aromen. Für mein Empfinden tut es dem RumChata aber ganz gut, dass die Zimtaromen dominieren.

Geschmack

Wenn ich Produkte erhalte, bei der das Marketing schon so offensiv agiert, bin ich in der Regel erstmal vorsichtig. Aber meiner Skepsis zum Trotz hat CumChata im Geschmackstest voll abgeräumt.
Auf der Zunge ist RumChata beeindruckend cremig und weich. Tatsächlich entwickeln sich die Aromen von Schluck zu Schluck. Ich habe einige Variationen ausprobiert. Selbst mit Milch, im Kaffee, mit Kaffeelikör oder mit einem Schuss Wodka überzeugt der Likör durch eine angenehme Dominanz. Überrascht ha mich vor allem wie ergiebig dieser Likör ist. Wenn man andere Liköre mit Milch trinkt, hat man meistens das Problem, dass man recht viel Likör benötigt um den Geschmack in ein ausgewogenes Maß zu bekommen. Hier langten bereits 2-3 cl um einen erstklassigen Drink zu kreieren. Zu erwähnen ist, dass die Milch jedoch einen relativ hohen Fettgehalt haben sollte.

Fazit

RumChata bringt wirklich alles mit, was dem Liebhaber eines guten Likörs das Herz höher schlagen lässt. Die Flasche schaut super aus. Der Geruch ist sehr angenehm und außergewöhnlich. Geschmacklich ist er das Beste, was ich an Cremelikören in letzter Zeit getrunken habe. Und ich stelle mal die steile These auf, dass Konkurrenten wie Baileys und Co. sich definitiv warm anziehen können. Schaut man sich in anderen Ländern den Marktanteil der beiden Produkte an, wird einem klar, dass RumChata sich mit der deutschen Markteinführung definitiv nicht hinten anstellen wird. Wenn ihr Lust auf RumChata bekommen habt, schaut mal hier bei Urban Drinks rein. Tolle Rezepte findet ihr übrigens auf www.rumchata.com.

Meiner Meinung nach eine sehr gutes Produkt von dem wir noch sehr viel hören werden. In diesem Sinne, Cheers.

Bild im Text: southareapictures  lizensiert via (CC BY 2.0) 

 

Das könnte dir gefallen

1 Kommentar

Kanz 29. Oktober 2017 - 19:28

Super.Einfach lecker.Nicht nur für uns Frauen.

Reply

Kommentar verfassen

Send this to friend