Standard Spoon – Die innovativen Barlöffel

Von Chris 6. September 2016 0 Kommentar
Standard Spoon – Die innovativen Barlöffel

Standard Spoon- Nicht so standardisiert wie man vermutet

Standard Spoon – Barlöffel gibt es in unzähligen Formen und Farben. Zudem gibt der Markt auch Bar Spoons aus den verschiedensten Materialien bestehend her. Jeder Barlöffel hat, je nach Form, seine eigene Funktionalität an der Bar. Barkeeper wissen, so unverständlich das auch klingen mag, einen guten Barlöffel ebenso zu schätzen wie einen guten Shaker oder eben jedes andere Bar-Tool. Zu den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten und Formen habe ich schon einen Artikel geschrieben, welchen ihr >hier< lesen könnt. Zudem empfehle ich den Artikel >hier< von  auf Drinks & Style, welcher zusätzlich mit super Illustrationen gespickt ist.

Eine Idee – Zwei die es umsetzten

Rachel Eva und Shawn Michael hatten die Idee einen Barlöffel zu entwickeln, der sich im Handling und in der Qualität von den Barlöffeln auf dem Markt distanziert. Dafür analysierten sie genau wo die Schwächen der klassischen Barlöffel liegen und machten sich daran diese auszumerzen. Sie stellten fest, dass einige minderwertige Barlöffel an den Verbindungspunkten lediglich dilettantisch verschweißt sind.

Zudem wird das Rühren von Zeit zu Zeit von der tiefen und somit sperrigen Laffe behindert. Diese verdrängt dann zu viel Eis, welches sich im Gefäß nach dem Einfüllen bereits bestens im Mixglas platziert hat. Preiswerte Barlöffel fühlen sich zudem nur selten gut in der Hand an. Dies liegt daran, dass sie von der Laffe bis zum Ende des Stils nicht ausgewogen sind. Für einen Barkeeper sind das alles wichtige Kriterien für einen effektiven Workflow.

Ihre Innovation

Daher entwickelten sie die zwei ModelleThe AERO Cocktail Spion“ & „The WINGMAN Cocktail Spoon„, welche die Konkurrenz zum Zuschauen verurteilen sollten. Die Laffe, also das Schäufelchen und das Gewicht sind mit dem Stil durch ein aufwändiges Silber-Löt-Verfahren verbunden. Dieses zeitintensive und aufwändige Verfahren garantiert eine Qualität an den Verbindungspunkten, welche geschweißte Löffel nicht erreichen. Zudem sind die Löffel mit ihrer Gewichtung perfekt ausbalanciert, was den Rührprozess erleichtert.

bar-spoon-wingmanDer Geniestreich der beiden Entwickler von Standard Spoon liegt jedoch primär beim Modell „The WINGMAN Cocktail Spoon„, welcher am oberen Stil über eine hochwertige metallenen Ummantelung verfügt. Diese Ummantelung ist nicht mit dem eigentlichen Löffel verschweißt und lässt sich frei um den Stil herum drehen. Dies gestaltet das Rühren so flüssig, dass man simultan zusätzlichen Tätigkeiten nachgehen kann.

Mein Fazit

Ich weiß dass es für den manch Hobby-Mixologen sicherlich lapidar klingen mag, wenn jemand von einem Barlöffel schwärmt und diesen in den Himmel hebt als hätte jemand das Rad neu erfunden. Profis dagegen werden nach gründlicher Sichtung der Bilder und der Videos sicherlich ähnlich elektrisiert sein. Die Löffel scheinen erstklassig verarbeitet worden zu sein und erleichtern durch die schlanke Laffe das Arbeiten enorm. Nichts ist schlimmer als an der Theke mit minderwertigen Tools handhaben zu müssen und jeder der bereits im Besitz dieser Löffel ist, wird diesen Zeiten sicherlich nicht hinterher trauern. Ich kann nur jedem empfehlen sich mit dem Produkt vertraut zu machen, ich werde mir meinen Standard Spoon auf jeden Fall bestellen.

Bilder: standardspoon.com & facebook

Das könnte dir gefallen

Kommentar verfassen

Send this to friend